Gewebe aufbauende, regenerierende Maßnahmen

Nach erfolgter Initialphase herrscht zwar wieder eine entzündungsfreie Umgebung, die durch die Parodontitis entstandenen tiefen Zahnfleischtaschen können jedoch immer noch vorhanden sein. Der Körper beginnt mit der eigenen „Reparaturen“ und bildet ein Narbengeweben.

Wird die Verletzung am Zahnhalteapparat lediglich „repariert“, erfolgt keine physiologische Verbindung von Zahn und Knochen, die Befestigung erfolgt stattdessen durch Bindegewebe, welches den Zahn lediglich umgibt. Ohne die Funktion der festen Verbindung von Zahn und Kieferknochen ist jedoch die Funktionalität des Zahnhalteapparats nicht gegeben. Die Gefahr einer Reinfektion mit Bakterien ist relativ groß.

In diesen Fällen, wenn der Zahnhalteapparat durch die vorrangegangene Parodontitis so stark abgebaut wurde, sind häufig gewebeaufbauende, regenerative Maßnahmen zum Wiederaufbau der Funktionen sinnvoll.

Recall:

Der langfristige Erfolg der Parodontitisbehandlung wird natürlich sehr von Ihrer persönlichen Mundhygiene abhängen. Des weiteren ist die regelmäßige Teilnahme an unserem Recallprogramm ganz essentiell. Hier werden regelmäßig Zähne und Zahnfleisch kontrolliert (Messen der Zahnfleischtaschen) und professionell gereinigt.   

 

Klick Sie hier für weitere Informationen