Prophylaxe, Karies und Parodontitis

Nur den wenigsten Patienten ist bewusst, dass Karies und Parodontitis ansteckend sind. Mit einem Speicheltest ist es heutzutage jedoch möglich typische Bakterien, die für das Entstehen von Karies und Parodontose verantwortlich sind, nachzuweisen. Deshalb ist das Risiko einer Infektion immer vorhanden. Selbst Neugeborene sind gefährdet, da sie oft direkt durch ihre Eltern mit den Keimen in Kontakt kommen und sich anstecken. Der sicherste Weg zu lebenslanger Zahngesundheit ist - neben guter Ernährung und optimaler Mundpflege - eine systematische Prophylaxe. 

In unserer Praxis hat die Prophylaxe zum Schutz Ihrer Zähne einen sehr hohen Stellenwert. Zwei hochqualifizierten, speziell geschulten Prophylaxeassistentinnen, Frau Simone Karl und Frau Sabine Turley, übernehmen gern Ihre Betreuung. Die Vorsorge findet bei uns in einem extra dafür ausgestatteten "Prophylaxeraum" statt. Hier werden neben der professionellen Zahnreinigung, die Betreuung vor und nach der Parodontosebehandlung (Recall)  auch die spezielle Kinderprophylaxe durchgeführt.

Professionelle Zahnreinigung:

Die regelmäßige Durchführung der professionellen Zahnreinigung ist der entscheidende Schlüssel zur kontrollierten Gesunderhaltung des Zahnhalteapparates und des Kauorgans. Langfristige Studien zeigen, dass Patienten, die an einem Recall-Programm 

teilnehmen, ein erheblich niedrigeres Risiko haben an Karies und Parodontose zu erkranken, als ohne professionelle Zahnreinigung.

Im Rahmen dieser Behandlung werden zunächst der Entzündungsgrad des Zahnfleisches (Sulkus-Blutungs-Index, SBI) und der Zahnbelagbefall der Zahnzwischenräume (Approximal-Plaque-Index, API) ermittelt. 

Nach Beratung und Instruktion zu einer effizienten Mundhygienetechnik erfolgt eine intensive, gezielte Zahnreinigung. Es werden harte und weiche Zahnbeläge, Farbbeläge (Tee, Kaffee, Raucherbeläge) und erreichbare, unterhalb des Zahnfleischrandes gelegene Beläge, sogenannte Konkremente, mit Hilfe von Ultraschallinstrumenten und auch speziellen Handinstrumenten entfernt. 

Daraufhin findet eine Politur der Glattflächen und der Zahnzwischenräume mit speziellen Polierbürsten  und/oder eine Airflow-Behandlung statt. Abschließend werden  alle Zahnflächen fluoridiert, was eine erneute Ansammlung von Zahnstein und Belägen verlangsamt. Der Zeitaufwand hierfür beträgt mindestens eine halbe Stunde, meistens jedoch eine Stunde. 

Bei Patienten mit schweren Parodontalerkrankungen,  umfangreichen prothetischen Sanierungsmaßnahmen oder implantatgetragenen prothetischen Restaurationen sollten diese professionellen Zahnreinigungen etwa drei- bis viermal im Jahr durchgeführt werden. In anderen Fällen reicht ein halbjährlicher Abstand. Wir beraten Sie gern welches Intervall für Sie geeignet ist. Im Rahmen unseres Recall-Programmes erinnern wir Sie gern telefonisch an Ihren nächsten Termin.

Zahnreinigungen:

  • sind schmerzlos
  • verhindern Koloniebildung von Bakterien in Zahnfleischtaschen
  • schützen die eigenen Zähne
  • helfen gegen Mundgeruch und Zahnfleischbluten

Recall-Programm:

Unser Recall-Programm erinnert Sie in einem auf ihre Bedürfnisse abgestimmten Zeitintervall an ihren nächsten  bevorstehende Termine. Diesen Service bieten wir allen unseren Prophylaxe-Patienten.

Somit brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen einen Behandlungs- oder Kontrolltermin nicht fristgerecht einzuhalten.

Kinderprophylaxe-Programm:

Die Kinderprophylaxe richtet sich an alle Kinder von 6-18 Jahren. Es handelt sich hierbei um ein spezielles Programm, welches aus vier einzelnen Bausteinen besteht:

IP 1: Mundhygienestatus:

Die Erhebung des Mundhygienestatus umfasst die Beurteilung der Mundhygiene und des Gingivazustandes.

IP2: Mundgesundheitsaufklärung:

Hier erfolgt die Aufklärung der Kinder und Eltern über die Entstehung und Vermeidung von Karies und Zahnfleischentzündungen.

IP4: Lokale Fluoridierung:

Die lokale Fluoridierung wirkt der Entkalkung der Zähne entgegen (Kariesentstehung). Fluoride lagern sich in den Zähnen ein und festigen den Zahnschmelz. Dieser ist nun weitaus widerstandsfähiger gegen Säureattacken und Bakterien. Die Kariesanfälligkeit ist deutlich vermindert. Die lokale Fluoridierung erfolgt durch Fluoridlacke und Gele.

IP5: Fissurenversiegelung:

Die Fissurenversiegelung bietet einen wirksamen Schutz der Kauflächen. Die Kaufläche ist mit Rinnen und Furchen durchzogen, den sog. Fissuren. In den Fissuren sammeln sich nicht nur der Speisebrei, sondern auch Millionen von Bakterien. Gleichzeitig sind die Fissuren aber zu schmal für eine ausreichende Reinigung mit der Zahnbürste.

Im Rahmen der Versiegelung werden die Fissuren mit einer speziellen Polierpaste gereinigt und anschließend mit einem Versiegelungsmaterial geschützt und randdicht verschlossen.