Wie teuer ist ein Implantat?

Die Kosten für eine Versorgung mit Zahnimplantaten hängen von einer ganzen Reihe von Faktoren ab:

  • Anzahl der Implantate
  • Notwendigkeit von Knochenaufbauten oder anderen chirurgischen Techniken zur Verbesserung des Implantathaltes oder der Ästhetik
  • Materialkosten (die je nach Implantatsystem deutlich unterschiedlich sind) für Implantat, diverse Deckschrauben, endgültige Aufbauschraube
  • Art und Weise der Versorgung – bei einer einfachen Seitenzahnkrone geringere Kosten, als bei einer komplizierten, teilbaren Versorgung auf mehreren Implantaten oder einer hochanspruchsvollen ästhetischen Frontzahneinzelkrone
  • Laborkosten für die Zahntechnik
  • Verwendete Materialien für die Krone oder den Zahnersatz (Gold, Titan, Stahl, Kunststoff, Keramik).
  • Zahnärztliches Honorar

Kostenbeispiele (Gesamtkosten):

  • Einzelzahnimplantat mit Kronenversorgung : 1500 – 3000,- Euro (je nach Schwierigkeit, zusätzlichen Maßnahmen – Knochenaufbau – und Ästhetischen Anforderungen – Schneidezahn)
  • Unterkieferzahnersatz mit 4 Implantaten und Stegkonstruktion: 5500,- bis 7000,- Euro
  • Abnehmbare Brücke (Ober/ und Unterkiefer) auf 6-8 Implantaten: ab 12.000,- Euro

Die Kosten für eine Implantatversorgung erscheinen hoch – doch der Preis relativiert sich, wenn man den Gegenwert betrachtet – zum einen ist der Komfort, der durch die Versorgung mit Implantaten gewonnen wird nur mit dem der natürlichen Zähne vergleichbar (keine Prothese oder Brücke bietet gleichwertigen Komfort), -  zum anderen können oftmals durch die Implantatversorgung  natürliche Zähne geschont - und müssen nicht für Kronen beschliffen werden.

In manchen Fällen ist durch die Implantation eines Implantates ein weitaus aufwändigerer Zahnersatz zu umgehen, somit können Kosten gespart werden.